Sektorkopplung

Strom/Wärme/Kälte

  • Effizientere Energienutzung

  • Vermeidung von Stromnetznutzung

  • Nutzung regionaler Ressourcen

  • Betriebskostenreduzierung

  • Lastgangprognose (Strom- und Wärme, Kühllasten)

  • Wetterprognose und damit verbundener Energiebedarf

  • CO² Reduzierung

  • Versorgungssicherung

  • Flexible Energienutzung